Wahlpflichtfächer

Eine weiteres Plus unserer Realschule sind die Wahlpflichtfächer.
Die Wahlpflichtfächer sind einem Hauptfach gleichgestellt. Die Schüler/innen wählen die WPF´s nach Interessen und Neigungen. Mit Einführung der Realschule plus wurden in Rheinland-Pfalz die Wahlpflichtfächer neu organisiert.

Wenn Sie das entsprechende Wahlpflichtfach anklicken, erhalten Sie weitere Informationen zum entsprechenden Fach.

So gibt es an jeder Realschule plus die Kernfächer:
Französisch (Franz)
Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS)
Technik und Naturwissenschaften (TuN)
Wirtschaft und Verwaltung (WuV)

Zusätzlich zu den Kernfächern bietet die Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach eigene Wahlpflichtfächer an:
Handwerkliches Gestalten (HG)
Haushaltslehre (HL)
EDV-Multimedia (EDV)
Kreatives Gestalten (KG)
Natur und Umwelt (NU)
Sport und Gesundheit (SuG)

Im 6. Schuljahr schnuppern die Schüler/innen in einem Orientierungsangebot in drei Kernfächer und EDV hinein oder sie belegen das Wahlpflichtfach Französisch. So können sie sich einen Eindruck verschaffen, welches dieser Fächer am besten zu ihren Fähigkeiten und Neigungen passt. Am Ende des 6. Schuljahres entscheiden sie sich für eines der Kernfächer (2 Stunden pro Woche) und für ein schuleigenes Wahlpflichtfach (auch 2 Stunden pro Woche), die sie dann bis in die 9. bzw. 10 Klasse beibehalten.
Sprachbegabte Schülerinnen und Schüler können als alleiniges Wahlpflichtfach Französisch belegen, das dann 4 Stunden pro Woche angeboten wird. Wird Französisch vier Jahre gewählt (vierstündig von der 7. bis zur 10. Klasse), sind damit die Voraussetzungen für die zweite Fremdsprache erfüllt (Anerkennung der 2. Fremdsprache beim Besuch eines Gymnasiums / IGS / Berufl. Gymnasium).

Ihr Kind wählt die Wahlpflichtfächer ab Klasse 7 nach individueller Neigung und Interessen aus. Die WPFs werden bis zur 9. bzw. 10. Klasse belegt, ein Wechsel findet (in der Regel) nicht mehr statt.
Aus dem WPF-Bereich I (Kernfächer / verpflichtende Wahlpflichtfächer): Französisch (Franz), Hauswirtschaft und Soziales (HuS), Technik und Naturwissenschaft (TuN) und Wirtschaft und Verwaltung (WuV) wählt jede Schülerin / jeder Schüler das erste Wahlplichtfach.
Aus dem WPF-Bereich II (schuleigene Wahlpflichtfächer), wählt jede Schülerin / jeder Schüler zusätzlich ein zweites Wahlpflichtfach. Im WPF-Bereich II können die Schüler/innen aus folgenden Angeboten ein Wahlpflichtfach auswählen: Handwerkliches Gestalten (HG), Haushaltslehre (HL), Informatik (EDV),  Kreatives Gestalten (KG), Natur und Umwelt (NU) und Sport und Gesundheit (SuG).

Ab der 10. Klasse belegen die Schülerinnen und Schüler nur noch ein Wahlpflichtfach (2-stündig) aus dem Bereich der Kernfächer (verpflichtende Wahlpflichtfächer: HuS, TuN, WuV) oder belegen weiter Französisch (2-stündig + 2-stündige AG Französisch).

Bei der Wahl der WPFs Ende der 6. Klasse ist zu beachten:

Schüler/innen, die Französisch wählen, belegen nur ein Wahlpflichtfach, denn dieses Fach wird mit 4 Stunden pro Woche unterrichtet. Die Kernfächer und die schuleigenen WPFs werden mit je 2 Stunden pro Woche belegt, also auch hier 4 Stunden pro Woche.

  • Um möglichen Problemen der Über- bzw. Unterbesetzung der einzelnen Wahlpflichtfächer begegnen zu können, gibt jede(r) Schüler(in) eine Erst- bzw. eine Zweitwahl ab, d.h. wir können ggf. nicht jeden Erstwunsch erfüllen.
  • Die Wahlpflichtfächer sind Hauptfächer und damit versetzungs- und ausgleichsrelevant.
  • In allen Wahlpflichtfächern wird eine Klassenarbeit pro Schulhalbjahr geschrieben.
  • „Hauswirtschaft und Soziales“ ist mit „Haushaltslehre“ und “Technik und Naturwissenschaft” ist mit “Handwerklichem Gestalten” nicht kombinierbar.
  • In den WPFs HuS, TuN, HL, HG, KG, NU können Unkostenbeiträge (z.B. Lebensmittel, Werkstoffe, Bastelmaterial) in Höhe von ca. 20 Euro pro Schuljahr anfallen, die von den Schüler/innen getragen werden. Die Werkstücke/Ergebnisse können mit nach Hause genommen werden.