Am 3. Dezember fand der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt, dieses Mal jedoch unter Corona-Bedingungen. So konnten leider nicht alle Kinder der 6. Klassen zuschauen, denn die Vorleser durften lediglich zwei weitere Mitschüler als Unterstützung mitbringen.
Kevin Hilgendorf (6a), Kerim Kücükoglu (6b) und Emelie Wolff (6c), unsere Klassensieger, lasen zunächst je drei Minuten aus einem Buch ihrer Wahl vor. Dann wurde es schwierig: Die Leseratten mussten nun je zwei Minuten einen Textausschnitt aus dem Buch „Ein ganz alter Trick“ von Fee Krämer vorlesen. Alle Leser meisterten diese schwierige Aufgabe hervorragend! Am Ende konnte jedoch nur einer gewinnen: Kerim Kücükoglu überzeugte die Jury, da er sowohl den eigenen als auch den unbekannten Text lebendig und ausdrucksstark vorgelesen hatte.
Die Teilnehmer erhielten eine Urkunde sowie ein Buchgeschenk. Kerim qualifizierte sich zusätzlich als Schulsieger für die nächste Runde (Regionalentscheid) im Frühjahr. Dort wird er dann gegen die Lesesieger anderer Schulen antreten. Wir drücken ihm schon jetzt die Daumen!