Durch die Einladung der Jungen Kantorei St. Martin, durften Ende Oktober 22 Kinder der Gesangsklassen unserer Schule Musikunterricht der besonderen Art genießen. Im Festsaal des Hambacher Schlosses gestaltete das Calmus Ensemble aus Leipzig ein Workshop-Programm unter dem Motto „So klingt die Welt“. Begegnungen mit der eigenen und der fremden Kultur standen im Mittelpunkt des Workshops. Unter Anleitung von Calmus erfuhren die Schülerinnen und Schüler die Freude am Singen von eigenen und nordischen Volkliedern. So fand das gemeinsam erarbeitete Volkslied „Kuckuck, ruft’s aus dem Wald“ in einem groovigen Arrangement Anklang bei den Kindern und Jugendlichen. Ebenso die traditionelle irische Weise des „Sally Gardens“ wurde einstudiert. Mit Geschick lockten die Profis die jungen Talente aus der Reserve. Der Höhepunkt kam am Abend: Das Konzert der Profis mit der Einspielung der Aufnahmen des Workshops. Die 22 Workshop-Teilnehmer konnten gemeinsam mit ihren Familien den Klängen der Profis lauschen und das Ergebnis ihrer eigenen Arbeit per Audio-Einspielung bewundern. Mit Stolz und einem Lächeln im Gesicht beendeten die Schülerinnen und Schüler diesen Tag. Darüber hinaus lernten sie, dass es Freude macht, unsere eigenen Volkslieder zu singen, und dass die Kombination aus Heimatverbundenheit und Offenheit für Unbekanntes funktioniert. Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren hinter den Kulissen Familie Hormuth, die trotz der gegebenen Umstände in dieser turbulenten Zeit eine Möglichkeit gefunden haben, dieses Projekt stattfinden zu lassen.
Hier der Bericht von SWR2:

https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/musik-als-verstaendigungskraft-workshop-mit-dem-calmus-ensemble-100.html