Mofa-Führerschein

An der Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer- Hambach findet im Rahmen der Verkehrserziehung regelmäßig eine Mofa-AG statt. In dieser freiwilligen Arbeitsgemeinschaft sammeln die teilnehmenden Schüler praktische Erfahrungen auf schuleigenen Mofas und werden im theoretischen Unterricht auf die Prüfung beim TÜV vorbereitet.

mofa

Der Mofakurs als Teil der schulischen Verkehrserziehung fördert hierbei:

  • sicherheitsbewusstes Verhalten im Straßenverkehr
  • das Erkennen, Beurteilen und Bewältigen von Gefahren
  • auf Partnerschaft gerichtetes soziales Verhalten
  • Mitverantwortung und Rücksichtnahme. Der schulische Mofakurs ist ein handlungsorientiertes Projekt mit Erlebnischarakter. Die Jugendlichen werden als zukünftige motorisierte Verkehrsteilnehmer ernst genommen. Die Jugendlichen werden somit zu einer Zeit geschult, bevor sie zur Problemgruppe der jungen Fahrer werden können. Der Mofakurs stellt an unserer Schule somit einen wichtigen Bestandteil der Verkehrserziehung dar.
    Anhand von Fragebögen (identisch der Prüfung beim TÜV) wird während des Kurses die Prüfungssituation beim TÜV simuliert.

Am Ende des Mofa-Kurses steht die Prüfung beim TÜV (theoretische Prüfung anhand von Fragebögen).

Fragen zum Mofa-Führerschein beantwortet euch Herr Utzmann. Er leitet auch die Mofa-AG.

mofajan2016